Monheim: Kostenloser Bus kommt!

17. Juni 2019

Es ist soweit: Monheim führt als erste deutsche Kommune den kostenlosen Bus ein! Endlich zeigen Politiker*innen in D den Mut, das Konzept für mehr Lebensqualität in den Innenstädten einzuführen. Applaus!

Zur Meldung>>


Luxemburg: 2020 geht es los – und wann bei uns?

22. Januar 2019

Die Luxemburger machen das einzig Richtige – nicht ewig testen, nicht ausprobieren, sondern loslegen:

https://rp-online.de/politik/ausland/luxemburg-bus-bahn-und-zugfahrten-werden-ab-2020-kostenlos_aid-35782275

Wann ist Deutschland so weit?

 


Luxemburg startet durch!

10. Dezember 2018

Und wieder haben es Politiker*innen verstanden, was tatsächlich gegen die Autoflut hilft. Wann ist Deutschland so weit?

click>>


Aschaffenburg führt Null-Euro-Tickets für Bus und Bahn ein

27. November 2018

Großartig! Nur wer Angebote macht, der holt die Leute aus dem Auto und zum Einkaufen in die eigene Stadt! Der SchlauBus gratuliert Aschaffenburg zu dieser Entscheidung.

Die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG schreibt dazu:

„Erstmals in Bayern ist in Aschaffenburg die Nutzung des Nahverkehrs an Samstagen kostenlos. Vor allem die Luftqualität soll dadurch verbessert werden. Wer samstags in Aschaffenburg einkaufen geht, kann künftig innerhalb des Stadtgebiets kostenlos mit Bus und Bahn fahren …“ weiterlesen>>


Frankreich, Du hast es besser!

29. Juni 2018

Warum? Nun, in der nordfranzösischen Stadt Dünkirchen dürfen ab September alle gratis den Bus benutzen.
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/duenkirchen-fuehrt-gratis-oepnv-ein-a-1215775.html


Tübingen macht uns was vor!

9. Mai 2018

Was könnten Tübingen und Grevenbroich bald gemeinsam haben? Wir haben den Gratis-Bus testweise an zwei Tagen fahren lassen – zwei Jahre, ja, DAS wäre mal ein vernünftiger Test! Durch Reden wird die Luft nämlich nicht besser …

Mehr dazu>>


Wie kommt man im Zeitalter von Smartphones und Apps an ein (kostenloses) Busticket?

4. Mai 2018

Es überrascht manchmal doch, woran gute Ideen leiden, vielleicht sogar scheitern. Der Sinn der beiden SchlauBus-Testläufe im vergangenen Herbst lag ja u.a. darin herauszufinden, was sich noch optimieren lässt. Ich hätte da so eine Idee, um tatsächlich ohne Freifahrtschein aus Papier zum Feierabendmarkt zu kommen. Doch unterstützt mich die Stadt dabei? Zur Zeit sieht es leider nicht danach aus.

Die NEUSS-GREVENBROICHER ZEITUNG schreibt dazu: click>>