Wie kommt man im Zeitalter von Smartphones und Apps an ein (kostenloses) Busticket?

4. Mai 2018

Es überrascht manchmal doch, woran gute Ideen leiden, vielleicht sogar scheitern. Der Sinn der beiden SchlauBus-Testläufe im vergangenen Herbst lag ja u.a. darin herauszufinden, was sich noch optimieren lässt. Ich hätte da so eine Idee, um tatsächlich ohne Freifahrtschein aus Papier zum Feierabendmarkt zu kommen. Doch unterstützt mich die Stadt dabei? Zur Zeit sieht es leider nicht danach aus.

Die NEUSS-GREVENBROICHER ZEITUNG schreibt dazu: click>>

 

 


Der Startschuss ist gefallen!

25. November 2011

So, nach vielen Gesprächen mit verschiedenen Interessierten habe ich eine Gruppe von Menschen in Grevenbroich gefunden, die mich bei der Umsetzung des Projektes unterstützen wollen. Da ich gemerkt habe, dass ich ohne die Unterstützung aus der Politik nicht zum Ziel finde, habe ich u.a. bei der PIRATENPARTEI vorbeigeschaut, aber – bei allem Respekt – die sind noch so „besoffen“ von ihrem Berlin-Hype (was ich ihnen ja auch gönne), dass ich mit Blick auf die nächste Kommunalwahl (erst 2014!) wenig Hoffnung habe, dass bis dahin dieses Feld in GV vernünftig beackert werden könnte.

Eine andere sympathische Gruppe von MacherInnen, IdealistInnen, Entäuschten aus anderen Parteien, PragmatikerInnen, Engagierten und VisionärInnen hat sich (wie in vielen Kommunen) in GV in einer unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) zusammengefunden. Ich habe mir ihre Arbeit länger angeschaut und sah bislang kein Postengeschacher, Karriere- oder Hofstaatdenken, dafür lebensnahe Ansätze und Vorschläge in der Stadtratsarbeit – Grund genug, näheren Kontakt zu suchen. Für mich und das Nulltarifsystem-Grevenbroich ist das nun womöglich der lang ersehnte Startschuss. Erfreulich: es wird mit Unterstützung der UWG eine Infoveranstaltung zum Thema „Nulltarifsystem“ bzw. „kostenloser ÖPNV“ in GV geben. Sehr spannend!